Gudrun Kropp, Autorin

in-gedenken-an-gunnar-kaiser - Gudrun Kropp - Autorin - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

In Gedenken an Gunnar Kaiser



Ihr Lieben,

nein, Abschiedsworte sollen es nicht sein, denn es ist kein endgültiges Abschiednehmen eines Menschen, der so viel für andere Menschen bedeutet hat und weiterhin bedeuten wird. Wir treffen uns als große Menschheitsfamilie wieder.

Die Nachricht über seinen Tod hat auch mich sehr erschüttert. Und ich möchte auf diesem Weg mein tiefes Mitgefühl für seine Familie - und alle, die ihm sehr nahestanden - zum Ausdruck bringen. Mit dem Tod, so wissen wir, ist nicht alles aus. Er ist nur ein Übergang in diese Lichtwelt, in die wir alle früher oder später gehen.

Ich schreibe von Gunnar Kaiser, Gymnasiallehrer, Buchautor, philosophischer Frei-Denker und vieles mehr.
Ein Mensch, auf der Suche nach sich selbst, nach der Wahrheit, nach dem Grund menschlicher Existenz überhaupt und dem Sinn hinter dem, was uns die Menschheitsgeschichte der letzten Jahrhunderte eigentlich lehren wollte. Die eigene Reflexion oder vielmehr die Erkenntnis darüber, dass der Mensch vielfach nichts aus der geschichtlichen Vergangenheit gelernt hat. Denn wie konnte dies alles wieder so geschehen, ohne dass die Masse der Menschen - die alles mitmachten, ohne diesen Irrsinn der letzten Jahre zu hinterfragen - sich dessen überhaupt bewusst war? Dr. Markus Krall spricht hier von einer Kopfkrankheit, einer Massenpsychose aus der viele indoktrinierte Menschen nicht (mehr?) erwachen können oder wollen?!

Gunnar Kaiser hat insbesondere in den zurückliegenden Jahren die Leser auf seiner Internetplattform mitgenommen in sein eigenes Gedankengut, das er vehement und gradlienig, ohne Andersdenkende zu verunglimpfen, vertrat und an dem sich viele Menschen in dieser anstrengenden Zeit der Entscheidungsfindung orientieren konnten. Dafür sind wir ihm bis heute dankbar. Er half vielen Wahrheitssuchern dabei, sich zu positionieren, selbst auf das Risiko hin, im Mainstream als Schwurbler,
Verschwörungtheoretiker, Reeeeäääächtsgesinnte und dergleichen verschrien zu werden.

Er war, wie viele von uns auch - insbesondere als öffentliche Person, sehr vielen Hasstriaden ausgesetzt, die ihn sicher nicht unberührt ließen und die ihm auch sehr nahe gegangen sind. WIR kennen doch ihre Muster: Schuld sind immer die anderen, die sich trauen, zur Wahrheit und im Grunde zu sich selbst zu stehen und nicht das öffentliche Narrativ bedienen. Diese angewandte Taktik der bewussten Spaltung, Ausgrenzung, Isolierung von Freunden/Familienangehörigen, findet zurzeit in nicht wenigen Familien, im weiteren Umfeld und auf der großen Weltbühne statt. SIE können nur mit der Lüge, die sie zur Wahrheit verdrehen, arbeiten. Und sie brauchen dazu immer einen Sündenbock, dem sie ihre Unfähigkeit Verantwortung zu übernehmen, aufladen können. Doch wer diese Vorgehensweise einmal durchschaut hat, wird seinen Weg unbeirrt weitergehen.


Du, Gunnar hast in deinen letzten Videos deutlich gemacht, dass du nur dir selbst verpflichtet bist und du keinem mehr gefallen willst. Dir war es wichtig zu deinem eigenen SELBST zu stehen. Du hast auch deine Enttäuschung denen gegenüber zum Ausdruck gebracht, die einfach nur die Augen vor all dem Unrecht, das  zum Beispiel in erster Linie Kindern/Heranwachsenden in den Schulen - mit diesen unmenschlichen Maßnahmen - angetan wurde. Du hast aus diesem Grund deinen Lehrerberuf aufgegeben, um nicht weiter mitschuldig am Leid der Kinder zu sein.

Lieber Gunnar, für deine konsequente Haltung, insbesondere in den letzten 3 Jahren, zoll ich dir großen Respekt! Ich weiß, dass du dich nicht für immer von uns verabschiedet hast. Du brauchtest erst einmal Abstand, um alles einmal aus einer oberen göttlichen Perspektive betrachten zu können.

Danke für dein SEIN und für alles, was du den Menschen, auch mir, mitgegeben hast, um selbst darüber nachzudenken, sich selbst zu reflektieren. Deine Worte - gesagte und geschriebene werden nicht vergehen - allein durch deine Bücher - sondern ewiglichen Bestand haben. Ein Gruß von einer Autorenkollegin:


"Dein Weg ist dir zu beschwerlich
geworden.
Du hast tapfer durchgehalten,
bis zu dieser Wegbiegung,
da hat sich ein Engel
zu dir gesellt 
und dir zugeflüstert:
Bleibe stehen und
ruhe dich aus."

Ich schicke euch göttliche bedingungslose Liebe, Segen und Licht, denn ... "Unser Ursprung ist im Licht ... und das ist auch unser Ziel ...“ (OsYris)

Nickname 26.10.2023, 00.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2024
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Tageszitat
Zitate von Natune.net