Gudrun Kropp, Autorin

die-unterdr-uuml-ckte-weibliche-seite-gottes - Gudrun Kropp - Autorin - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Die unterdrückte weibliche Seite Gottes



Ihr Lieben,

heute wollte ich über die Verdrängung oder Unterdrückung der Weiblichkeit in unserem Gottesbild schreiben. Gott-Vater, Gott-Sohn, der Allmächtige, der Herrscher sind alles männliche Zuordnungen, die sich seit der Entstehung des Christentums etabliert haben und mehr oder weniger von den gläubigen Christen kritiklos übernommen wurden. Frauen, die sich bis heute in kirchlichen Institutionen engagieren, haben ganz oben in der Hierarchie einen Mann, der ihnen sagt, wie was getan, gesprochen oder umgesetzt wird.

Mir fällt zu diesem Thema männerdominierende Kirche und Religion = die "Herr"schaft-die die Herren der Welt geschafft haben, eine Anekdote mit meinem damals 4-5 jährigen Sohn ein, die ich vor vielen Jahren schriftlich festhielt wie viele Aussagen meiner Kinder.
Er hörte immer sehr genau hin, wenn es in der Familie um die Gleichberechtigung von Mann und Frau ging. Als ich mich mal wieder darüber ärgerte, dass überall Männer in den augenscheinlich wichtigen Positionen der Gesellschaft sitzen und ich dies auch mit Worten deutlich zum Ausdruck brachte, antwortete mein kleiner Sohn sinngemäß und sehr souverän:

„Mama, du würdest doch auch nicht, wenn du schon so viel Macht hast, die einfach wieder weggeben!?“

Diese seine Worte haben mich damals schon ins Nachdenken gebracht. Er hatte ja recht, dass die machthabenden Männer gar nicht daran interessiert sind, an dem IST-Zustand einer "Herr"-schaft, etwas zu verändern. Dann wären sie ja „blöd“ sozusagen. Und wie heißt es so schön? "Kindermund macht Wahrheit kund!“

Damals habe ich schon ein Gedicht in meinem Buch: „Mensch, werde mündig!“ verfasst, in dem unser männliches Gottesbild zur Sprache kommt, das ich aber schon vor vielen Jahren - weil ich in einem christlichen Umfeld aufgewachsen bin - in Frage gestellt habe:

„Gott –
man hat dich,
als Gott-Vater,
auf ein männliches
Geschlecht festgelegt,
und dabei bist du
mehr als männlich,
mehr als weiblich,
du bist souverän,
aber niemals
lässt du dich festlegen
von den Menschen,
denen es so gut
in ihr Denkmuster passt.“

Warum wohl, stellst du
dich in den prophetischen
Büchern
mit einer Mutter gleich?
Schon von daher
gibt es keinen Grund,
dich in die männliche
Kategorie einzuordnen.

Gott war sich selbst nicht genug
Inzwischen denke ich um ein Vielfaches weiter, klarer, nämlich, dass der Schöpfer allen Lebens schon immer auf Beziehung, auf ein DU
ausgerichtet war und dass dieses einander Zugewandte, Beziehungsmäßige nun mal aus Mann und Frau besteht.
Gott war sich selbst nicht genug und schuf die Menschen als seine, ihm ebenbürtige Geschöpfe.

Wir wissen, dass Gott am Anfang der Schöpfung nicht sprach: "Ich will jetzt mal Menschen machen!" Sondern: „Lasst UNS Menschen machen, ein Bild, das UNS gleich sei!“ Dann heißt es weiter: "Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, als Mann und Frau schuf er sie." Zwei Geschlechter.
Das heißt, dass es in der vorgeschöpflichen Welt schon zwei Gegenüber, die männliche Seite Gottes und die weibliche Seite Gottes gegeben hat, nach deren Vorbild die beiden Menschen geschaffen wurden. Unser Schöpfer wollte immer gegensätzliche Pole und spielt sie nicht gegenseitig aus wie es schon seit Langem zwischen den Menschen auf der Erde geschieht. 

Der Schöpfer ist vom logischen Denken nicht zu trennen und die göttliche Schöpfung ist auf den Geist der Logik und der Weisheit aufgebaut.

In der Bibel in Sprüche 8, Verse 22-31 gibt es eine interessante Darstellung der Schöpfung. Von Anbeginn ist von einer weiblichen Kraft die Rede, die als Göttin wirkte und die biblische Weisheit präsentiert. Man spricht auch von ihr als Sophia, der Schöpferin allen Lebens, die vor allem Geschaffenen bereits da war. Gott, der Schöpfer war also von Anfang der Schöpfungsgeschichte an, nicht allein sondern in Gesellschaft mit einem weiblichen Gegenüber.

Gott hat die Erde mit Weisheit gegründet
Die göttliche Instanz wollte in der Schöpfung gleichwertige, lebendige Wesen mit Herz, die mit ihm auf Augenhöhe kommunizieren und die wie Kinder nach ihm fragen: "Mama, Papa, wo und wie ist der liebe Gott?"

In Sprüche 3, 19 steht: "Gott hat die Erde mit Weisheit gegründet und den Himmel mit Klugheit aufgespannt." 

Zu diesem Thema findet man beispielsweise im Internet unter "Sophia, Alttestamentarische Göttin der Weisheit" noch mehr Infos.

In den meisten Kirchen ist, im Vergleich zur Urchristenheit, die weibliche Seite Gottes stark in den Hintergrund getreten, nein, sie ist durch die Art der Textauslegung regelrecht aus der Bibel verdrängt worden. Das sollte doch in erster Linie christlich geprägte Frauen aufhorchen lassen.
Als Frau konnte ich mich irgendwann nicht mehr mit einem nur rein männlichen Gott identifizieren und wollte mich mit diesem einseitigen Gottesbild nicht zufrieden geben. Dies führte dazu, dass ich mich als Schriftstellerin stets für die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau eingesetzt habe. Wenn nicht wir Frauen für Frauen, wer denn sonst?
Das männliche Geschlecht - allgemein gesehen - es gibt ja immer Ausnahmen von Männern - sieht ja nicht unbedingt einen Grund dafür, sich gegen diese Ungerechtigkeit, die Frauen schon immer angetan wurde, einzusetzen und das Ruder herumzureißen.

Und so hat mein Sohn damals schon recht gehabt, als er sagte, dass die, die es sowieso schon geschafft haben, die Macht an sich zu ziehen, diese nicht unbedingt bereit sind, sie freiwillig wieder abzugeben?!


Zur Erinnerung: ES GEHT IMMER NUR UM DIE KINDER! Und D. J. Trump ist der erste amerikanische Präsident, der den Kampf gegen das wahre Virus aufgenommen hat: "Den Kinder- und Menschenhandel!!!"

Doch wieviele Menschen glauben immer noch den weltweiten Fake- und Lügenmedien, die den Präsidenten verunglimpfen, ihn in den Schmutz ziehen und ihm immer wieder irgendwelche Klagen andichten. Wer sich selbst etwas Gutes tun möchte, der sollte DIE GLOTZE FÜR IMMER AUSSCHALTEN und ebenso keine Mainstream-Nachrichten in Papierform und aus dem Internet lesen/hören!!!! Die Bevölkerung wird nicht in-formiert, sondern des-informiert.

Der göttliche Schöpfer segne D. J. Trump und seine Familie, für das, was sie schon seit Jahrzehnten auf sich genommen haben, um die Menschheit von dem größten Feind zu befreien: Der Pädophilie und dem satanischen Sumpf!!!


Ich schicke euch göttliche bedingungslose Liebe, Segen und Licht, denn ... "Unser Ursprung ist im Licht ... und das ist auch unser Ziel ...“ (OsYris)

Nickname 05.06.2023, 00.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2024
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Tageszitat
Zitate von Natune.net